Mit in Kraft treten des neuen Artikel 13 der Urheberrechtsreform wird diese Plattform geschlossen!! Nach dem reinen Wortlaut verpflichtet die Vorschrift zunächst einmal Plattformen dazu, nicht mehr unerlaubt urheberrechtlich geschützte Werke zugänglich zu machen. Sie sollen sich die Genehmigung bei Urhebern besorgen, etwa durch Lizenzverträge. Wenn eine Plattform das nicht macht, soll sie für künftige Urheberrechtsverletzungen haften. Jedenfalls dann, wenn sie sich gemäß Art. 13 Absatz 4 nicht ausreichend um eine Genehmigung bemüht hat!!! Wolga Kalender 2020 ist da!!!! hier klicken / ??.04.2021 UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 18.07.-19.07.2021 internationales Wolga M21 22 23 Treffen in Riga hier klicken / Verschoben 22.OMMMA Magdeburg 2020 verschoben auf 11. bis 13.09.2020!!! hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken
#1

Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 18.02.2015 09:00
von scyx • Wolgabesitzer | 119 Beiträge | 519 Punkte

Hallo,

weiss jemand wie ich die Gewindebuchsen am Achsschenkel einpressen kann?
Geht das mit Führungshülse und einer langen Schraube oder muss da eine hydraulische Presse ran? Und wie sorgt man dafür, dass sich das nicht verkantet beim einpresssen?
(Es sind neue Achsschenkel, so dass da auch erstmal keine Gewindebuchsen drin sind, die ausgepresst werden müssten).

Frank

nach oben springen

#2

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 18.02.2015 09:32
von wolga-forum-deutschland • Forumbetreiber | 859 Beiträge | 1069 Punkte

viel spass!!! es muss gepresst werden!!! es darf natürlich nicht verkanten!! näheres im Reparaturhandbuch ab S.253 (Reparaturhandbuch zum nachlesen hier: http://www.wolga-m21-store.de/download/)




©opyright
Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
zuletzt bearbeitet 18.02.2015 10:13 | nach oben springen

#3

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 18.02.2015 11:07
von scyx • Wolgabesitzer | 119 Beiträge | 519 Punkte

Hallo,

da hab ich wohl wesentliche Informationen untern Tisch fallen lassen. Es handelt sich um den GAZ 24 und nicht um den 21 und es im um die Gewindebuchsen, die im Achsschenkel oben und unten horizontal drin sind. Am oberen sind die oberen Querlenker befestigt und am unteren die unteren Querlenker. In keinem der Rep-Bücher hab ich bisher einen Hinweis gefunden, wie man die Gewindebuchsen einpresst. Für alles andere sind Werkzeuge angegeben. Nur für das nicht :(

mfg
Frank

nach oben springen

#4

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 18.02.2015 11:24
von wolga-forum-deutschland • Forumbetreiber | 859 Beiträge | 1069 Punkte

reparaturhandbuch zur Einsicht als PDF unter http://www.wolga-m21-store.de/download/


hier Auszug daraus


©opyright
Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
nach oben springen

#5

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 18.02.2015 18:50
von Wolga Dresden • Wolgaspezialist | 153 Beiträge | 334 Punkte

Sehr gute Literatur!!!

nach oben springen

#6

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 19.02.2015 14:30
von scyx • Wolgabesitzer | 119 Beiträge | 519 Punkte

cool!
danke!

frank

nach oben springen

#7

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 27.02.2015 07:47
von scyx • Wolgabesitzer | 119 Beiträge | 519 Punkte

So, ich hab jetz ein Werkzeug zum Radlager wechseln, sprich einen 24er Bolzen mit Feingewinde. Der passt so erst mal schon ganz gut. Wenn ich nun noch 2 36er Schlüssel auftreibe, kann ich probieren damit die Gewindebuchse einzupressen. Sonst braucht man ja nur max. einen 32er... Wenn das nicht klappt, wird wohl irgendeine Werkstatt mir das einpressen müssen.. Aber erstmal selbst probieren!

Frank

nach oben springen

#8

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 01.03.2015 22:13
von scyx • Wolgabesitzer | 119 Beiträge | 519 Punkte

Hallo,

Also theoretisch könnt man die Gewindebuchse mit dem Bolzen einziehen, aber: Man muss erhebliche Kraft aufwenden um die Maulschlüssel zu bewegen. Die erste Umdrehung geht noch, dann aber sitzt die Gewindebuchse so fest, dass einfach eine hydraulische Presse das Problem wohl lösen muss.

Frank

nach oben springen

#9

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 14.03.2015 13:06
von scyx • Wolgabesitzer | 119 Beiträge | 519 Punkte

Hallo,

also das Einpressen der Gewindebuchsen geht mit einer hydraulischen Presse völlig problemlos. Null Kraftaufwand, kein Verkanten. Das Modell hier war weniger als 150€ und wird nicht nur für Gewindebuchsen in Aktion treten. Das hätt auf der Einkaufsliste von Werkzeug ganz oben stehen sollen - als ich anfing das Auto zu restaurieren.



Frank

zuletzt bearbeitet 16.03.2015 08:28 | nach oben springen

#10

RE: Gewindebuchse einpressen

in Fahrwerk und Bremsen 16.03.2015 08:26
von wolga-forum-deutschland • Forumbetreiber | 859 Beiträge | 1069 Punkte

cool das mit dem Bild!!! auf die Idee muss man(n) erst mal kommen. kann man doch selbst bauen (oder Unterwegs improvisieren). Als Presse einfach den Wagenheber benutzen!!! super tip!!!! vielen dank!!!


©opyright
Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste , gestern 288 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1492 Themen und 8011 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 238 Benutzer (03.08.2019 05:29).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz