Wolga Kalender 2019 ist da!!!! hier klicken / UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 1.Oldtimerfernfahrt zum Balaton 21. Juli bis 04.August 2019 hier klicken / 20.OMMMA Magdeburg 25.08. bis - 26.08.2018 hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken
#1

Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 27.05.2009 22:35
von Wolgacruiser • Moderator | 430 Beiträge | 475 Punkte

Hier ein Tip zur anhaltenden Rostvorsorge beim Wolga-M21!
Man fährt mit ausreichend Motoröl in der Ölwanne den Wagen auf Betriebstemperatur! Vor Fahrtantritt vergewissert man sich, dass im Ansaugkrümmer ein kleiner, ich betone KLEINER Riss ist! Ist dieser vorhanden, fährt man einige tausend Kilometer. Durch den Riss erhält der entsprechende Zylinder ein zu mageres Gemissch aufgrund dessen er zum überhitzen neigt und es schließlich zum Durchbrennen des Kolbens kommt. Ab jetzt beginnt die Konservierung des Unterboden. Der durchgebrannte Zylinder arbeitet jetzt als Ölpumpe, wobei der Druck im Kurbelgehäuse steigt und das Öl zu allen Öffnungen ausspritzt. Bei zügiger Autobahnfahrt (Tempo 90/95Kmh) verteilt sich nun das austretende Öl gleichmäßig am Unterboden. Dieser Vorgang sollte alle 3Jahre wiederholt werden um Dem Rost gründlich vorzubeugen!

P.S: Ich hab am Sonntag wieder konserviert!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Osterfeld 25.05.09.jpg

nach oben springen

#2

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 27.05.2009 23:06
von wolga-forum-deutschland • Forumbetreiber | 859 Beiträge | 1069 Punkte

Richtig Russisch wäre aber einfacher gewesen. Man fährt über eine grube oder legt sich so drunter. nimmt min.5liter Bitumen und mischt es im notfall mit den altöl vom letzten Ölwechsel und verteilt es notfalls mit einer Tapezierbürste unterm auto. da wo der rost schon etwas intensiver nagt am besten vorher mit irgen einer klebrigen masse ausfüllen. muß nicht unbedingt spachtel sein Teer geht auch :-)!! aber du bistr ja vom fach da klappt deine version wohl besser. wo ist es denn passiert?


©opyright
Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
nach oben springen

#3

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 27.05.2009 23:10
von Wolgacruiser • Moderator | 430 Beiträge | 475 Punkte

Raststätte Osterfeld, bin also nicht weit gekommen!


nach oben springen

#4

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 27.05.2009 23:18
von wolga-forum-deutschland • Forumbetreiber | 859 Beiträge | 1069 Punkte

Im Prinzip auch zum Glück!! Da bringt dich der ADAC wenigstens nicht zur nächsten Fachwerkstatt (wo immer die dort auch ist) sondern zu dir nach Hause. naja das kann dir auch mit ein anderen Wagen passieren. Zum Beispiel MX5: 1. seltsames Geräuch, 2. seltsamer geruch. 3. überall Öl. 4. Ventile in die Motorhaube Beulen geschlagen. das bei knapp 200 laut Tacho und linke Spur!! --> Quelle: Mein Kumpel !!


©opyright
Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
nach oben springen

#5

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 28.05.2009 08:02
von Der Rüdi (gelöscht)
avatar

Mein Beileid zu solch einem Motorschaden.
Hat sich denn die Hitze nicht am Wasserinstrument bemerkbar gemacht oder warst du auf der Autobahn zu sehr damit beschäftigt, eifrig abzugrüßen und allen Ungläubigen zu winken, die noch nie so einen schönen Wolga auf der Autobahn gesehen haben *griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins*

Mal Spaß bei Seite.

Ist denn der Motor noch zu retten und woher bekommst du (preisgünstiger!!!) neue Laufbuchsen und Kolben??? Hat die Kurbelwelle was abbekommen? Solange der Öldruck steigt, ist ja noch Öl drin, wenn das Öl aber komplett in Richtung Unterboden und ins Freie verteilt wurde, hört die Schmierung auf und es wird höchst brisant für alle Laufflächen. Mich würde also das genaue Ausmaß des Schadens interessieren und ob du es selber reparierst oder Hilfe eines Motorinstandsetzers (wenn ja - welcher) in Anspruch nimmst.

Mir steht nämlich auch eine Motorrevision bevor und da ich sowas noch nie gemacht habe, wäre ich für hilfreichen Erfahrungsaustausch sehr dankbar.

Bis denn dann
Es grüßt datt Rüdi

PS: Mein Unterboden ist übrigens mit Bitumen zugeteert und das nicht zu knapp ...

nach oben springen

#6

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 28.05.2009 08:37
von Wolgacruiser • Moderator | 430 Beiträge | 475 Punkte

Ist kein kapitaler, irreparabler Motorschaden. Dies mal war ich aufmerksam, wäre vielleicht noch bis nach hause gekommen, hatte bis zum anhalten genügend Öldruck. Hab nur auf ca. 60km rund 2l Öl rausgepustet. Auch nur erstmal zum Ölmesstab!


nach oben springen

#7

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 12.06.2009 21:28
von wolga-forum-deutschland • Forumbetreiber | 859 Beiträge | 1069 Punkte

Und wie ist es? Die Reparatur im Zeitlimit geblieben oder ist der Ausflug mit den Wolga ausgefallen?

lG


©opyright
Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
nach oben springen

#8

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 29.06.2009 18:05
von Wolgacruiser • Moderator | 430 Beiträge | 475 Punkte

So Motör is raus, auseinander und Schadensbegutachtung erfolgt! Schaden hält sich in Grenzen! Kurbelwelle und Lager haben nix abbekommen! Neue Buchsen und Kolben und weiter geht's mit Rennfahren! Eine Frage stellt sich mir, wozu braucht man Kolbenringe??????????? Dafür, dass an Zyl. 2 nur noch der Ölabstreifer, an Zyl.1+4 jeweils ein Kompressionsring fehlten lief er noch ganz ordentlich!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Zyl.4.a.jpg
Zyl.4.b.jpg
06292009453.jpg

zuletzt bearbeitet 29.06.2009 18:06 | nach oben springen

#9

RE: Rostvorsorge mit Motoröl

in Motor und Technik 18.07.2009 01:35
von Wolgacruiser • Moderator | 430 Beiträge | 475 Punkte

Hatte doch ganz vergessen mal das Ergebniss mitzuteilen! Er fährt wieder! Hab jetzt knapp 1000km weg und werde dann mal nächste Woche Öl wechseln, Ventile einstellen und Kopf nachziehen, besser natürlich erst Kopf nachziehen und dann Ventile einstellen! :-)


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wolga-Bulgaria
Besucherzähler
Heute waren 170 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 194 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1417 Themen und 7463 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 93 Benutzer (29.05.2016 21:04).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor