Mit in Kraft treten des neuen Artikel 13 der Urheberrechtsreform wird diese Plattform geschlossen!! Nach dem reinen Wortlaut verpflichtet die Vorschrift zunächst einmal Plattformen dazu, nicht mehr unerlaubt urheberrechtlich geschützte Werke zugänglich zu machen. Sie sollen sich die Genehmigung bei Urhebern besorgen, etwa durch Lizenzverträge. Wenn eine Plattform das nicht macht, soll sie für künftige Urheberrechtsverletzungen haften. Jedenfalls dann, wenn sie sich gemäß Art. 13 Absatz 4 nicht ausreichend um eine Genehmigung bemüht hat!!! Wolga Kalender 2019 ist da!!!! hier klicken / 20.04.2019 UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 1.Oldtimerfernfahrt zum Balaton 21. Juli bis 04.August 2019 hier klicken / 20.OMMMA Magdeburg 25.08. bis - 26.08.2018 hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken

#21

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 17.05.2017 00:14
von Zottel • Wolga-Testfahrer | 34 Beiträge | 97 Punkte

Ich bin gerade einen motor am aufbauen das wichtigste ist alles zu wuchten. Meiner bekommt zudem richtige pleulbuchsen nicht diese offenen blechdinger.

nach oben springen

#22

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 23.01.2018 22:18
von MQ-Pobedabaldfahrer • Forumadministrator | 1.433 Beiträge | 2463 Punkte

Zitat von wolgafritz im Beitrag Wolga GAZ 24 Der springende Punkt
Die Wolga, GAZ 24, ist in der Art eines Opel Kapitän konzipiert und für den damaligen Strassenverkehr in den RGW-Staaten ausgelegt. Der relativ rauh laufende Vierzylinder-Motor ist kräftig und sehr elastisch. Ist der vierte Gang erreicht, kann man fast ohne zu schalten gut voran kommen. Nicht nur in der Ebene, sondern auch in Mittelgebirgsregionen. Schnelles Fahren, also über 100 km/h, quittiert er mit merklich ansteigenden Kraftstoffverbrauch. I.d.R. komme ich mit 10 bis 12 Litern/100 km zurecht. Stadtfahrten brauchen entsprechend mehr. Die Strassenlage entspricht den damaligen Ansprüchen. Man kann aber, wenn man will, die Wolga auch reifenkreischend um die Kurve jagen. Aber Vorsicht, die Bremsen benötigen trotz Bremskraftverstärker einen ordentlichen Tritt. Alle staunen über den vielen Platz, das gute Raumgefühl und die ausgezeichnete Rundumsicht (logisch, die Karosserie ist ja eher kubisch statt strömungsgünstig). Mit Rost kämpft die Wolga i.d.R. nicht: Das Blech ist etwas dicker als das der westlichen Bodies, manche Teile sind für unsere Festigkeitsansprüche überdimensioniert. Dadurch ist die Wolga entsprechend robust. Ersatzteile stehen bis zur kleinsten Schraube zu ausserordentlich günstigen Preisen zur Verfügung (BRD, Belarus, Russland, Ukraine). Also nur zu mit dem Kauf.


Wolgaregister
©opyright Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
zuletzt bearbeitet 23.01.2018 22:18 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Martinleipzig
Besucherzähler
Heute waren 175 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1446 Themen und 7669 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 93 Benutzer (29.05.2016 21:04).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor