Mit in Kraft treten des neuen Artikel 13 der Urheberrechtsreform wird diese Plattform geschlossen!! Nach dem reinen Wortlaut verpflichtet die Vorschrift zunächst einmal Plattformen dazu, nicht mehr unerlaubt urheberrechtlich geschützte Werke zugänglich zu machen. Sie sollen sich die Genehmigung bei Urhebern besorgen, etwa durch Lizenzverträge. Wenn eine Plattform das nicht macht, soll sie für künftige Urheberrechtsverletzungen haften. Jedenfalls dann, wenn sie sich gemäß Art. 13 Absatz 4 nicht ausreichend um eine Genehmigung bemüht hat!!! Wolga Kalender 2019 ist da!!!! hier klicken / 20.04.2019 UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 1.Oldtimerfernfahrt zum Balaton 21. Juli bis 04.August 2019 hier klicken / 20.OMMMA Magdeburg 25.08. bis - 26.08.2018 hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken

#1

Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 22.07.2014 23:50
von derKoelner • Wolgafahrer | 35 Beiträge | 116 Punkte

Hallo zusammen,

ich höre immer wieder, von vielen Leuten, fahr nicht so schnell mit dem Wolga. (ich habe einen 24er)

Wobei schnell jetzt relativ ist.
90,95 - naja geht so
110 - viel zu schnell
80 - gut so

Das sind alles Leute mit viel Erfahrung.

Wobei sich mir nun die Frage stellt, woran liegt es und was geht kaputt. Kann man den Motor an der Stelle vieleicht verbessern?

Ich habe auch schon den ersten Motorschaden hinter mir, neben allgemeinem Verschleiß und einem abgebrochenem Kolbenhemd war das Steuerrad der Nockenwelle kaputt. Der Außenkranz aus Pertinax hatte sich gegenüber dem Metallkern verdreht. Mit dem bin ich 110 gefahren ;-)

Nun ist er überholt, und ich will ihn nicht gleich wieder neu machen müssen. Ich bin noch beim Einfahren (2000 km habe ich jetzt), da stört die Geschwindigkeit nicht. Aber auf langen Strecken möchte ich mich nicht immer von den LKWs schieben lassen.

Also, sagt mal, wie schnell fahrt Ihr?

Was ist die Schwachstelle? Lässt sie sich verbessern?

Gibt es vieleicht schon verbesserte Teile? Immerhin ist der Motor über 40 Jahre gebaut worden.

Ich bin gespannt auf Eure Ansichten,

Viele Grüße,

Stefan

nach oben springen

#2

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 23.07.2014 06:26
von Wolga Dresden • Wolgaspezialist | 153 Beiträge | 334 Punkte

Hallo Koelner! Warum Du nur 80fahren solltest kann ich nicht nachvollziehen! Wenn ich auf der Bahn fahre dann habe ich meistens 120 drauf. Das fahren im Geschwindigkeitsbereich der LKW's ist mir nichts. Bei uns gab es früher Fahrer die sind bloß Anschlag gefahren. Mir ist das alles zu Laut und der Benzinverbrauch ist mir zu hoch! Gruß Torsten

nach oben springen

#3

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 23.07.2014 19:08
von onyx91 • Wolgaspezialist | 150 Beiträge | 301 Punkte

Das ZMZ-402 bzw. was in der 21 -31er GAZ verbaut wurden, gehen maximal bis 3500rpm ohne schaden zu tragen, wobei das maximale PS-zahl bei 4000rpm erreichen wird. (irgendwie lustig) Aber kurzzeitig kannst du auch in rotem bereich fahren.
Bei 3500rpm erreichst du mit den 4 gang Getriebe und bei ein Hinterachsen Übersetzung von 1:4.1, etwa 103 km/h.
Empfehlung wurde aber nicht über 3000rpm zu gehen, dass wäre so ca. 90 km/h.

Ich fahre selber 80 km/h. :D, jah ich weiss, dass manche LKW's mich überholen. Aber das Motor ist halt Notgeil nach 2500rpm.

Höhere Drehzahlen zu erreichen mit den Motor ist schwer aber möglich und teuer noch darauf. Das erste Problematik ist der Ölpumpe und dessen Dichtungen.

Verbessern bzw. wenn du mehr Endgeschwindigkeit haben willst, empfehle eine 5 gang Getriebe zuzulegen, wobei in der 5. Gang 20% weniger Drehmoment hast und das ist schrecklich schlecht, wenn im Autobahn eine gewisse Steigerung kommt.

Mit 5 Gang Getriebe könnte man den 130km/h @ 3500rpm erreichen, Problem ist nur das erwähnte Drehmoment.
Wobei könntest eine Sport-Nockenwelle verbauen, damit du etwas mehr Drehmoment herzaubern kannst. Weil praktisch gesehen das Motor läuft mit nur 1.8L, darunter meine ich, dass das Motor sehr viel abgase in Zylinder beibehält, damit es weniger leistet. (Kannst es als natürlicher drossler betrachten)

Schaden sind meistens: Lager, Ventil Federn, Ölpumpe, Zylinderlaufbüchsen verschleiss bzw. Kolben selber.

Ich selber habe mal ausgerechnet, dass es billiger ist nachhinein einen anderen Motor zu verbauen, als zu basteln und die höchstmögliche Leistung von das ding zu holen.

Spare in Moment für ein etwas Drehmoment stärkeren Motor. So ein V8 wäre schon Geil! ;D

Gruss Peter

zuletzt bearbeitet 23.07.2014 19:10 | nach oben springen

#4

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 23.07.2014 21:11
von derKoelner • Wolgafahrer | 35 Beiträge | 116 Punkte

Hallo,
vielen dank für Eure Antworten.

@Torsten:
das macht dan ja doch wieder Mut. Wie lange fähst Du den Wagen schon mit 120 km/h? Wieviel hat er gelaufen?

@Peter:
das wieder bestätigt die schlimmsten Befürchtungen. Die Zahl der Fehlerquellen zeigt auch, dass man da eigentlich nicht viel verbessern kann. Die Ölpumpe kann man ja immerhin gut über den Öldruck beobachten.

Über das 5-Gang getriebe habe ich auch schon nachgedacht. Da bei mir die Synchronisierung hin ist und ich daher sowieso etwas mit dem Getriebe machen muss, ist das eine Überlegung Wert.

Ich hatte eher vermutet, dass die Schwachstellen die Wellendichtung der Kurbelwelle an der Kupplungsseite und der Nockenwellenantrieb seien. Es sieht ja dann doch nach "stark erhöhtem Verschleiß" aus.

An eine Leistungsteigerung hatte ich nicht gedacht. Wenn man sich nicht mit der Drehzahl beschränken muss, sollte er eigentlich stark genug sein.

Immer noch etwas ratlos,

viele Grüße,

Stefan

nach oben springen

#5

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 25.07.2014 10:43
von Taxi Wolga • Wolgaguru | 232 Beiträge | 609 Punkte

Ich bin auch einer von den 80km/h fahren gemütlich dahin gleiten ;)

nach oben springen

#6

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 25.07.2014 17:03
von derKoelner • Wolgafahrer | 35 Beiträge | 116 Punkte

Ja, gemütlich dahingleiten...
gefällt mir auch.

Aber wenn ich 700 km vor mir habe, wie zuletzt auf dem Weg nach Pütniz, werde ich ungeduldig.

nach oben springen

#7

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 25.07.2014 19:03
von onyx91 • Wolgaspezialist | 150 Beiträge | 301 Punkte

haha ungeduldig. Ich habe mal ca. 2800km in ein stück gefahren. Ein tolles erlebnis . Dazu ist eigentlich das Auto da um zu cruisen.
Oder bin ich der einzige, der einfach rein sitzt und fährt planlos irgendwohin?

nach oben springen

#8

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 25.07.2014 20:14
von Taxi Wolga • Wolgaguru | 232 Beiträge | 609 Punkte

Nein ich fahre manchmal einfach mal ne runde durche gegend zur entspannung :D

nach oben springen

#9

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 25.07.2014 21:32
von Wolga Dresden • Wolgaspezialist | 153 Beiträge | 334 Punkte

Also unsere Taxi Kollegen sind ja früher auch ab und zu von Dresden nach Rostock und zurück gefahren,das sind in Summe 1000 km und da wäre keiner auf die Idee gekommen 80 km/h zu fahren.Jedes Auto hat einen höheren Verschleiß wenn ich dem Material 100% abverlange. Wenn Du 120 km/h fährst arbeitet dein Motor bei ca.85% und das kann der 24 iger ab. Das sind Russiche robuste Motoren und selbst wenn die mal einen etwas höheren Ölverbrauch haben laufen die noch eine ganze Weile. Selbst 1 l Öl auf eine Tankfüllung ist da noch normal. Ich habe für solche Touren immer eine Notfallkiste und da ist eine Wapu,Lima und Förderpumpe drin.Allerdings geschultet der Tatsache das es keine Werkstätten mehr gibt.(Die ist immer noch so zugeklebt wie am ersten Tag) Also noch mal alles nachschauen und dann viel Spaß beim Ausflug. Mit Hammer ,Zange Rödeldraht fahr'n wir bis nach Leningrad! Grüße aus Dresden

nach oben springen

#10

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 26.07.2014 11:13
von derKoelner • Wolgafahrer | 35 Beiträge | 116 Punkte

eine Runde zur Entspannung fahre ich auch gerne, dann aber auch nicht auf der Autobahn, dann ist die Geschwindigkeit sowieso kein Problem. Dann gleite ich auch gerne so dahin.

Wenn der Motor dann eingefahren ist, werde ich es wohl wagen, mal etwas schneller zu fahren :-)

nach oben springen

#11

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 07.09.2014 22:30
von Wolga-3102 • Wolgaguru | 394 Beiträge | 3207 Punkte

also, ich habe mal getestet , wie sich mein 2410 bei 125 km/h fahren lässt? aber nach ein bar Kilometer hatte ich mich daran
gewöhnt. Momentan bleibe ich bis zur Motor komplett Resto..... doch bei 100 km/h stehen.
weil dieser ab eine gewisse Drehzahl sehr laut ist.

in der DDR Zeit hatte ich ein hohen Motoren verschleiß , gerade wärend der Armee habe ich mein Wolga versteckt , um schnell im VKU
nach Hause zu kommen. meine Reisegeschwindigkeit war mit mein 24er Wolga bei 130 -135. km/h .
somit war eben mal schnell wärend der Armee mal ein Motor kaputt.

sei dem bin ich vorsichtiger .


С наилучшими пожеланиями,

Волга Юрген. 🇷🇺
zuletzt bearbeitet 07.09.2014 22:32 | nach oben springen

#12

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 13.09.2014 22:24
von derKoelner • Wolgafahrer | 35 Beiträge | 116 Punkte

Hallo Jürgen,

weißt Du noch, was damals kaputt ging? War er einfach nur verschlissen oder ging irgenetwas zu Bruch?

Viele Grüße,

Stefan

nach oben springen

#13

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 16.09.2014 18:21
von Wolga-3102 • Wolgaguru | 394 Beiträge | 3207 Punkte

hallo Stefan,
In der DDR Zeit bin ich eigentlich als Reisegeschwindigkeit immer auf Landstraße 90-100 km/h gefahren und auf Autobahn ist der Tacho bei 115 km/h stehen geblieben. Abundzu um Spritt zusparen habe ich mich von den LKWs im Windschatten ziehen lassen.
Aber dann kam der Tag, wo ich wiederholt als Reservist der NVA nach Schwerin eingezogen. Und da habe ich mein Wolga bei ein vertrauenswürdigen " Dreienter Unteroffizier " versteckt. er wohnte ja in Schwerin. Ich hatte auch meine Zivilsachen in seine Privatwohnung.
Um nun pünktlich ohne Verspätung in der Kaserne anzukommen, war ich gezwungen , mein 24er. die Spuren zugeben. Da war mal die die Endgeschwindigkeit bei 135 und viel total Ausgefahren. Un nach der Resizeit von 1/2 Jahr wahr es doch für mein Wolga zu hoch!
Nach der Reservistenzeit war dann der Motor extrem laut, zu dem noch laute klopfende Geräusche. aus dem Motorgehäuse.
somit habe ich dann den Motor gewechselt. Die Instandsetzung hatte ich in Reuterstadt Stavenhagen machen lassen.
Was direkt kaputt war, weis ich nicht, aber ich denk, dass die Pleuels sich Beschwerd haben.


С наилучшими пожеланиями,

Волга Юрген. 🇷🇺
nach oben springen

#14

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 17.09.2014 00:17
von derKoelner • Wolgafahrer | 35 Beiträge | 116 Punkte

Hallo Jürgen,

schade, ich hatte gehofft, es gäbe so ein oder zwei Dinge, die man gezielt verbessern könnte. Aber wenn es zu Lagerschäden kommt, dann ist wohl eher nichts Vorbeugendes möglich. Ich will ja nicht gleich einen ganz anderen Motor bauen.

Danke und viele Grüße,

Stefan

nach oben springen

#15

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 17.09.2014 02:16
von Wolga-3102 • Wolgaguru | 394 Beiträge | 3207 Punkte

hi, du hast wohl auch Motorprobleme, oder versuchst du irgendwie Diagnosen durch irgendwelche Ungereimtheiten des Motores zu erstellen.


С наилучшими пожеланиями,

Волга Юрген. 🇷🇺
nach oben springen

#16

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 17.09.2014 18:29
von wolgafan • Wolgaguru | 238 Beiträge | 504 Punkte

So nun melde ich mich auch mal zu Wort:-) Das mit den Geschwindigkeiten ist naturlich so ne Sache..warum sind die meisten behutsam unterweg, weil was zu Bruch gehen kann- mit Recht. Meine Erfahrung zur Grenzöffnung war Kurbelwellenbruch auf der Autobahn...aus heutiger Sicht ist mir klar warum...da große Toleranzen, speziell Unwuchten an Kurbelwelle, Pleuel, Schwungscheibe vorhanden sind, bei entsprechender Laufleistung und Lagerluft kommt es zur dynamschen Schwingung, was einerseits die Lager belastet und im ungünstigen Fall zum Bruch. Habe gerade eine Kurbelwelle wuchten lassen, hier lag die Unwucht bei 20 bzw. 18 Gramm auf zwei Ebenen, jetzt bei 0,1Gramm nach dem Wuchten! Also ein ordentlich gemachter Motor ist sicher auch standhafter bei höheren Drehzahlen.

nach oben springen

#17

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 23.09.2014 00:53
von derKoelner • Wolgafahrer | 35 Beiträge | 116 Punkte

Hallo Wolgafan,

danke für die Info.

Da fallen mir alle meine Versäumnisse ein. Ich habe zwar gerade den Motor neu gemacht, mich aber darauf verlassen, dass die Kolben alle das gleiche wiegen. Ich hätte mal nachwiegen sollen. Die Kurbelwelle (ich habe ein geschliffene eingebaut) habe ich nicht extra wuchten lassen. Ich hoffe doch, beim Schleifen wird auch gewuchtet!)

Ich werde wohl weiter zurückhaltend fahren, es aber auch nicht übertreiben...

Viele Grüße,

Stefan

nach oben springen

#18

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 23.09.2014 11:39
von wolgafan • Wolgaguru | 238 Beiträge | 504 Punkte

Hallo, leider ist das nicht so, beim Schleifen wird nicht ohne ausdrücklichem Wunsch gewuchtet!! Früher haben die Leute in den Werkstätten die Schwungscheibe immer wieder an die gleiche Kurbelwelle gesteckt...soweit so gut..Im Werk hat man die abschließende Wuchtung immer als Einheit ( Kurbelwelle mit Schwungscheibe) gewuchtet. Heute kann man das genauer machen. Erstmal lass die Kurbelwelle wuchten und die Schwungscheibe, du siehst bei mir ist es auch eine geschliffene Welle gewesen, die ich anschließen hab wuchten lassen; d.h. werksseitig waren da schon mal ca. 20 Gramm, zweitens, da Digitalwagen, ich denke in jedem Haushalt vorhanden, kann man Peuele genau wuchten und die Kolben auch, dann wird es sicher auch mit nem standfestem Motor bei höheren Drehzahlen...

P.S. Eins habe ich in den Jahren des "Rostigen Hobbys" gelernt, verlass dich nicht auf Sachen, die Leute vor Dir an Motoren ..ect. gemacht haben, Du weist nie wie, welcher "Fachmann" vorher dran war ...;)

Mfg

zuletzt bearbeitet 23.09.2014 11:55 | nach oben springen

#19

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 21.10.2014 16:28
von Al.75 • Wolgaamateur | 17 Beiträge | 26 Punkte

Hallo, dieses Thema finde ich sehr interessant, von daher meine Antwort auf die Frage. Ich fahre mit meinem 21er zwischen 85 und 90, also auf der Bahn genau mit den LKW's mit. Bin in Summe so vielleicht 20.00km gefahren und bisher ganz ohne motorenseitige Probleme...

nach oben springen

#20

RE: Wie schnell mit dem Wolga?

in Motor und Technik 27.03.2017 18:12
von wolgafritz • Wolgaamateur | 11 Beiträge | 44 Punkte

Der GAZ 24 war für den Verkehr in der SU konzipiert. Also auf Überlandstrassen 90 km/h. Die Drehmoment-, Leistungs und Verbrauchskurve zeigt, dass der Motor im Schnittpunkt von Leistung und Drehmoment den niedrigsten Verbrauch aufweist. Also bei ca. 2.500 min-1 bis ca. 3.000 min-1. Auf der Graphik mit der Leistung, Gang-Abstufung und V wird bei ca. 2.500 min-1 bis ca. 3.000 min-1 eine Geschwindigkeit im 4. Gang von ca. 80 km/h bis ca. 96 km/h erreicht. Und das ist genau das, was die Konstrukteure dem Auto und dem Motor mitgegeben haben.


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
GAZ 24 Drehmoment etc..pdf GAZ 24 Drehmoment etc..pdf
Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
GAZ 24 Drehzahl, Gangabstufungen etc..jpg
zuletzt bearbeitet 27.03.2017 18:24 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: David93
Besucherzähler
Heute waren 111 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 7704 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 238 Benutzer (03.08.2019 05:29).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor