Mit in Kraft treten des neuen Artikel 13 der Urheberrechtsreform wird diese Plattform geschlossen!! Nach dem reinen Wortlaut verpflichtet die Vorschrift zunächst einmal Plattformen dazu, nicht mehr unerlaubt urheberrechtlich geschützte Werke zugänglich zu machen. Sie sollen sich die Genehmigung bei Urhebern besorgen, etwa durch Lizenzverträge. Wenn eine Plattform das nicht macht, soll sie für künftige Urheberrechtsverletzungen haften. Jedenfalls dann, wenn sie sich gemäß Art. 13 Absatz 4 nicht ausreichend um eine Genehmigung bemüht hat!!! Wolga Kalender 2019 ist da!!!! hier klicken / 20.04.2019 UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 1.Oldtimerfernfahrt zum Balaton 21. Juli bis 04.August 2019 hier klicken / 20.OMMMA Magdeburg 25.08. bis - 26.08.2018 hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken
#1

VENTILSPIEL

in Motor und Technik 24.07.2015 13:45
von wolgafan • Wolgaguru | 238 Beiträge | 504 Punkte

Hallo Zusammen, gibt's jemand, der das Ventilspiel im warmen Zustand einstellt und wenn ja, mit welchen Spiel?
GRÜßE

nach oben springen

#2

RE: VENTILSPIEL

in Motor und Technik 27.07.2015 14:14
von uaz-forum-ruedi • Wolgaspezialist | 186 Beiträge | 354 Punkte

Hallo Wolgafan,

ich verstehe zwar nicht, was die Frage soll, aber das muss ich ja auch nicht. Vielleicht erklärst du mir, oder wer auch immer, warum man(n) die Ventile am warmen Motor einstellen soll und dann hab ich wieder was gelernt.
Bis es soweit ist, verweise ich jedoch auf die Instandhaltungsanweisungen im UAZ-Rep-Handbuch:

Guggst du hier:

Bei allen meinen Motoren, sowohl in den UAZ-Motorwagen, als auch im 21er-Wolga-Autowagen, habe ich alle Ventile mit 0,25mm Ventilspiel eingestellt und bisher keinerlei Probleme damit gehabt.

Beste Grüße

Rüdi

nach oben springen

#3

RE: VENTILSPIEL

in Motor und Technik 27.07.2015 20:38
von wolgafan • Wolgaguru | 238 Beiträge | 504 Punkte

Hallo Rudi,
Danke für Deine Antwort, Standard ist mir bekannt, jedoch interessant, dass Du von den Buchvorgaben auch abweichst. Es gibt viele Motoren, neben Wolga und UAZ, wo die Ventile, im warmen Zustand eingestellt werden. Viele Wolga Fahrer haben zu DDR- Zeiten die Ventile warm eingestellt, da man sich hier dem kleinsten Ventilspiel am besten nähert und alle Fehlerquellen, wie unterschiedliche Materialausdehnungen, ausschließen kann. Hier versteckt sich auch Leistungspotential. Trotz allem ist das Spiel dann im kalten Zustand nachzuprüfen. Bei einem Standard - Motor ist es sicher unrelevant, ob das Ventilspiel 0,3 oder 0,35, da die Nockenwellen sehr gutmütig ausgelegt sind. Da ich einen Motor mit einer umgeschliffenen Nockenwelle eingebaut habe, ist für mich die Frage von Interesse, da das Einstellen im warmen Zustand viele Experten schon vor unserer Zeit gemacht haben.
Mfg

zuletzt bearbeitet 27.07.2015 20:50 | nach oben springen

#4

RE: VENTILSPIEL

in Motor und Technik 29.07.2015 12:54
von uaz-forum-ruedi • Wolgaspezialist | 186 Beiträge | 354 Punkte

Hallo Wolgafan,
Danke für die lehrreiche Antwort. So muss ein Forum sein. Ich freut sich. Viel Erfolg mit der geschliffenen Nockenwelle. Ich hätte da Angst vor, an den russischen Motoren irgendwelche Tuning-Maßnahmen zu vollziehen, weil das Material einfach nicht standfest genug ist für Experimente. Ich bin schon froh, wenn sich die Motoren meiner Fahrzeuge im "Normalzustand" und im gelegentlichen anspruchsvolleren aber zugleich behutsamen Geländeeinsatz bewähren. Ich werde beizeiten mal deinen Tipp erproben und das Ventilspiel sowohl beim warmen, als auch beim kalten Motor einstellen und dann mal schauen, wie die Unterschiede sind. Der 469er UAZ-Motor ist demnächst dran zur Wartung und tickert auch schon merklich lauter als die anderen...
Beste Grüße

Rüdi

nach oben springen

#5

RE: VENTILSPIEL

in Motor und Technik 29.07.2015 18:23
von wolgafan • Wolgaguru | 238 Beiträge | 504 Punkte

Hallo Rüdi, Danke für Deine Rückmeldung, können hier gerne weitere Erfahrungen austauschen, sicher profitieren wir alle davon. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen hier nachzufragen, wenn ich nicht dieses Phänomen mit unterschiedlicher Materialausdehnung an einem Ventil hätte. Dies ist mir aufgefallen, nachdem ich alle Ventile ordnungsgemäß kalt eingestellt hatte und im warmen Zustand ist ein Ventil im Spiel abgewichen. Ich hatte auch die Teile überall zusammengetragen, somit Teile aus unterschiedlichen Chargen, sind übrigens 21-er Einlass-Ventile, der alten Ausführung, da ich diese aufgrund des größeren Ventilhubes brauchte.
MFG

zuletzt bearbeitet 29.07.2015 18:27 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Motor startet nicht mehr...
Erstellt im Forum Motor und Technik von protheus
7 06.12.2010 13:57goto
von protheus • Zugriffe: 483
Der GAZ 13 hatte eigentlich ein Fiat Motor!!!
Erstellt im Forum ... Other GAZ/UAZ von wolga-forum-deutschland
3 09.05.2009 23:44goto
von gobi • Zugriffe: 1260

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: David93
Besucherzähler
Heute waren 107 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 7704 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 238 Benutzer (03.08.2019 05:29).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor