Wolga Kalender 2018 ist da!!!! hier klicken / UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 17. Ostblockfahrzeugtreffen Pütnitz 06.07.18 - 08.07.2018 hier klicken / 20.OMMMA Magdeburg 25.08. bis - 26.08.2018 hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken
#1

Fahrzeug- und Luftfahrtmuseum Merseburg droht der Absturz

in Ausstellungen 10.01.2012 15:19
von MQ-Pobedabaldfahrer • Forumadministrator | 1.404 Beiträge | 2397 Punkte

VON Dirk Skrzypczak, 09.01.12, 19:41h, aktualisiert 09.01.12, 19:54h

Hier klicken für Bilder vom Museum

merseburg/MZ. Im Jubiläumsjahr 2012 sollte der Merseburger Airpark eigentlich richtig durchstarten. Im Juni feiert das Luftfahrt- und Technikmuseum im Westen der Stadt seinen 15. Geburtstag. Die Schau mit tausenden Exponaten ist in Ostdeutschland einzigartig. Zu sehen - und begehbar - sind auf einem ehemaligen Militärgelände beispielsweise 65 originale Flugzeuge und Hubschrauber. Doch über dem 61 500 Hektar großen Museumsareal ziehen dunkle Wolken auf. "Uns fehlt das Personal, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können. Findet sich keine Lösung, dann ist hier bald zu", sagt Dieter Schönau, Vorsitzender des Fördervereins. Wochentags ist bereits geschlossen. An den Wochenenden schieben Vereinsmitglieder Dienst. Doch die Mitstreiter stoßen laut Schönau an ihre Grenzen.

Ein Museum mit diesen Dimensionen führt keiner nebenbei. Ohne geförderte Arbeitsplätze ist das Pensum offenbar nicht zu schaffen. Zehn Mitarbeiter hat der Airpark in Spitzenzeiten über die Arbeitsförderungs- und Sanierungsgesellschaft mbH (ASG) Mücheln bekommen, zuletzt waren es nur noch drei. "Jetzt sind zwei krank. Wir können uns nicht länger durchwurschteln", klagt Schönau.

Anfang der 1990er Jahre war der Unternehmer aus dem Rheinland in Merseburg auf der Suche nach einem geeigneten Standort für den Luft- und Technikpark fündig geworden. Der heute 75-Jährige gründete mit Partnern wie Heiko Baumgarten einen Förderverein und die Airpark GbR, an der er 51 Prozent der Geschäftsanteile hält. Der Verein ist Eigentümer der Liegenschaften, das Unternehmen trat als Investor auf und ließ die Infrastruktur aufbauen, darunter überdachte Ausstellungsflächen von 6 500 Quadratmetern. Zudem wurde zusätzlich ein Museumsverein installiert, der sich um die inhaltliche Ausrichtung kümmert. 60 Mitglieder ist er stark. Eine siebenstellige Eurosumme soll in das Museum geflossen sein. Die Flugzeuge, Passagiermaschinen, Kampfjets wie die MIG 21 oder Hubschrauber besorgte sich der Geschäftsmann unter anderem aus Osteuropa. "Ich habe außerdem viel privates Kapital in diese Idee gesteckt", sagt Schönau, früher Chef einer eigenen Lebensmittelfabrik mit 200 Angestellten.

ASG-Geschäftsführer Klaus-Dieter Schulz kündigt Hilfe an. "Die Stellen werden aber letztlich vom Jobcenter des Saalekreises vermittelt", so Schulz. Er hält die Beschäftigung im Airpark für eine gute Sache, "weil Langzeitarbeitslose hier in einem interessanten Umfeld gefordert werden". Schulz kennt aber auch das Dilemma. Geförderte Arbeitsmaßnahmen seien nicht dazu da, Vereine am Leben zu halten. Deshalb müsse es das Ziel von Schönau und seinen Mitstreitern sein, zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen.

Das hat der Museumspark auch schon getan, und eine Interflug-Maschine an das Radisson Blu in Merseburg vermietet. Das Hotel bietet in dem Flieger eigene Veranstaltungen an. Außerdem bemüht man sich um Sonderausstellungen. Doch die Miete und die Besuchereinnahmen, 17 000 Gäste kamen 2011, reichen nicht aus, um halbwegs kostendeckend wirtschaften zu können. "Für den laufenden Betrieb benötigen wir 4 200 Euro monatlich", sagt Schönau.

Woran das Luftfahrt- und Technikmuseum krankt, ist sein Bekanntheitsgrad. Es fehlt eine überregional griffige Marketingstrategie und das Geld für die Werbung. Außerhalb von Merseburg wissen nur Fans etwas mit dem Park anzufangen. "Wir haben es mit größeren Kampagnen versucht, aber keine Sponsoren gefunden", sagt Schönau. Er setzt nun auf Gespräche mit der Stadt und dem Landkreis, um das Aus abwenden zu können.

Hier klicken und es geht zum Museum








und hier noch mehr Bilder (auch von meinem Wolga ;-)


Wolgaregister
©opyright Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
zuletzt bearbeitet 10.01.2012 16:08 | nach oben springen

#2

Geschichte zum Museum

in Ausstellungen 10.01.2012 15:20
von MQ-Pobedabaldfahrer • Forumadministrator | 1.404 Beiträge | 2397 Punkte

Geschichte
Ehemaliger Militärflugplatz
erstellt 09.01.12, 19:41h, aktualisiert 09.01.12, 19:53h
Merseburg/MZ. Das Luftfahrtmuseum steht auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflugplatzes. 1935 war er eingeweiht worden, bis 1945 betrieben die Junkers Werke hier eine Außenstelle. Nach dem Zweiten Weltkrieg war auf dem Areal die 6. Rotbanner-Garde-Jagdflieger-Division der früheren Sowjetunion stationiert. 1992 zogen die Militärs aus Merseburg ab. Zurück ließen sie unter anderem eine 5 000 Quadratmeter große Technikhalle. Sie wird heute für die Dauerausstellung von Flugzeugen und -teilen sowie Modellen genutzt. Seit 1996 ist der Airpark als Museum geöffnet. Gezeigt werden neben der Luftfahrtgeschichte auch tausende Exponate der Alltagstechnik, darunter nostalgische Autos, Motorräder oder Telefone.



Wolgaregister
©opyright Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
zuletzt bearbeitet 11.01.2012 22:26 | nach oben springen

#3

RE: Geschichte zum Museum

in Ausstellungen 11.01.2012 22:23
von MQ-Pobedabaldfahrer • Forumadministrator | 1.404 Beiträge | 2397 Punkte

Aso!!! Ich hatte ja schon einmal erwähnt, dass es dort ein Grillplatz gibt welchen man anmieten kann!!!

lg


Wolgaregister
©opyright Ein Kopieren meiner Beiträge, sind nur in Form von Zitaten mit Quellenangabe erlaubt
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stas
Besucherzähler
Heute waren 111 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 447 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1410 Themen und 7410 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 93 Benutzer (29.05.2016 21:04).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor