Mit in Kraft treten des neuen Artikel 13 der Urheberrechtsreform wird diese Plattform geschlossen!! Nach dem reinen Wortlaut verpflichtet die Vorschrift zunächst einmal Plattformen dazu, nicht mehr unerlaubt urheberrechtlich geschützte Werke zugänglich zu machen. Sie sollen sich die Genehmigung bei Urhebern besorgen, etwa durch Lizenzverträge. Wenn eine Plattform das nicht macht, soll sie für künftige Urheberrechtsverletzungen haften. Jedenfalls dann, wenn sie sich gemäß Art. 13 Absatz 4 nicht ausreichend um eine Genehmigung bemüht hat!!! Wolga Kalender 2019 ist da!!!! hier klicken / 20.04.2019 UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 1.Oldtimerfernfahrt zum Balaton 21. Juli bis 04.August 2019 hier klicken / 20.OMMMA Magdeburg 25.08. bis - 26.08.2018 hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken
#1

Zylinderkopf vs. Kühlwasser

in Motor und Technik 14.02.2014 11:59
von Foxgolf • Wolga-Testfahrer | 41 Beiträge | 81 Punkte

Hallo Jungs.

Mir ist letzte Woche etwas beim Starten des Motors passiert was ich noch nicht so richtig einordnen kann.
Nach dem Starten lief auf der rechten Motorseite ´ne ganz Menge Kühlwasser ´runter. Zuerst dachte ich, daß es der Heizungshahn
wäre der evtl. undicht ist. Aber bei genauerem Hinsehen kamm das Wasser im Bereich der Zylinderkopfdichtung ´raus.
Seltsamerweise war danach wieder Ruhe und ich konnte ganz normal ohne Wasserverlust fahren. Die Kontrolle des Anzugsmoments
der Zylinderkopfmuttern ergab kein Hinweis auf "lockeren" ZK.
Hat jemand ´ne Idee?

Gruß FG

nach oben springen

#2

RE: Zylinderkopf vs. Kühlwasser

in Motor und Technik 14.02.2014 14:50
von Snudl • Wolgafahrer | 86 Beiträge | 120 Punkte

Hallöle!

Das ist echt ein Reizthema für mich! Und da gleich nochmal der Hinweis, das Öl unter die Lupe zu nehmen, nicht dass das Wasser sich auch auf der anderen Seiten seinen Weg gesucht hat, dann aber in den "Schluchten der Stößel" gelandet ist.
Meine theoretische Überlegung dazu: Ich gehe mal davon aus, dass der Motor kalt war beim Starten. Alu hat ja einen sehr viel größeren Wärmeausdehnungskoeffizienten als Stahl. Wenn nun die Vorspannung relativ gering ist und dazu die Form-Lage-Toleranzen der ZK-Trennebene eher grenzwertig ist, kann ich mir vorstellen, dass es da einen Spalt geben kann. Die Verdichtung bleibt davon relativ unberührt, da zum Einen die ZKD um die Bohrung eine schöne Blechkonstruktion hat und zum Anderen die Graugussbuchse und die Stehbolzen ein ähnliches Wärmeverformungsverhalten haben.

Wie schon mehrmals hier im Forum erwähnt, wird ein höheres Anzugsdrehmoment der ZK-Muttern gelebt. Das ist wahrscheinlich die einfachste Methode. Den ZK auf Ebenheit überprüfen etwas aufwendiger. Ich hatte bisher 2 verzogene Köpfe, beide hauten das Wasser an der beschrieben Stelle raus. Jedoch waren beide unterschiedlich verformt, da gibts wohl keinen Standard.

Viel Erfolg bei der Suche und beim Beheben!
Sebastian

nach oben springen

#3

RE: Zylinderkopf vs. Kühlwasser

in Motor und Technik 14.02.2014 20:09
von Wolga Dresden • Wolgaspezialist | 153 Beiträge | 334 Punkte

Hallo. Das ist bei geringem wasserverlust auch nicht so schlimm. Immer das Öl beobachten und Wasserstand korrigieren. Bei genügend Zeit den Kopf mal runter bauen und Plan Schleifen lassen. Wenn du ihn wieder einbaust den Motor ohne Wasser circa 5min laufen lassen und dann die Schrauben von der Mitte im Kreis nach außen festziehen.Erst dann Wasser auffüllen.So nimmt der Kopf die Form des Blocks besser an.Gruss Torsten

nach oben springen

#4

RE: Zylinderkopf vs. Kühlwasser

in Motor und Technik 17.02.2014 10:31
von Foxgolf • Wolga-Testfahrer | 41 Beiträge | 81 Punkte

Hallo...

Danke für die Antworten. Habe am Wochenende mal die ZK-Muttern nachgezogen mit entsprechend angegebenen Drehmoment.
Haben auch noch etwas angezogen. Ich werd jetzt mal das Öl beim Wechseln anschauen. Vielleicht war es das ja schon.

Gruß FG

nach oben springen

#5

RE: Zylinderkopf vs. Kühlwasser

in Motor und Technik 03.09.2015 17:46
von Tom • Wolga-Testfahrer | 37 Beiträge | 87 Punkte

Hallo zusammen,
kann mir jemand das Drehmoment nennen, mit dem der Zylinderkopf angezogen werden muss ?
Gruß
Tom

nach oben springen

#6

RE: Zylinderkopf vs. Kühlwasser

in Motor und Technik 04.09.2015 19:35
von wolgafan • Wolgaguru | 237 Beiträge | 502 Punkte

Grüße.. bei Stehbolzen M11 73...78Nm endgültig. Sinnvoll ist es in Schritten; z.B. 30Nm, dann 60Nm und zum Schluss 78Nm kreisförmig von innen nach außen anziehen. Für Stehbolzen M12 letztendlich 85..90Nm
VIEL Erfolg 🔧🔩

nach oben springen

#7

RE: Zylinderkopf vs. Kühlwasser

in Motor und Technik 05.09.2015 14:43
von Tom • Wolga-Testfahrer | 37 Beiträge | 87 Punkte

Danke für die Info und die Tips. Wolga läuft schon wieder ... :-)

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Martinleipzig
Besucherzähler
Heute waren 176 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1446 Themen und 7669 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 93 Benutzer (29.05.2016 21:04).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor