Wolga Kalender 2018 ist da!!!! hier klicken / UdSSR Fahrzeugtreffen in Dortmund hier klicken / 17. Ostblockfahrzeugtreffen Pütnitz 06.07.18 - 08.07.2018 hier klicken / 20.OMMMA Magdeburg 25.08. bis - 26.08.2018 hier klicken / Wissen wo unsere Mitglieder wohnen hier klicken / Wolga´s bei eBay hier klicken
#1

Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 06.12.2010 20:39
von protheus • Wolga-Testfahrer | 82 Beiträge | 82 Punkte

Guten Abend,

An meinem M21 ist der Vergaser K129 verbaut.....wie stell ich den am besten ein? In der Reparaturanleitung und dem Betriebshandbuch steht nix über diesen Vergaser und dessen Einstellwerte..:( Hab schon vieles versucht..aber nix funzt so richtig. Weiß nich ma, was die Grundstellungen der Gemischdüse und der Drosselklappe sind....find da echt nix drüber.....

Momentan äussert es sich so, dass der Motor zwar gut startet und beharrlich im Leerlauf vor sich hin brummt, aber sobald ich gas gebe, stirbt die Karre fast ab...

Gruß


Alles wird gut...!

Biete Ultraschallreinigung von diversen Bauteilen an...:)

nach oben springen

#2

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 07.12.2010 16:14
von protheus • Wolga-Testfahrer | 82 Beiträge | 82 Punkte

Okay....jetzt scheint es ganz gut zu funzen. Bei ner kurzen Testfahrt verhielt er sich ganz gut...ich denke mal, die Feinjustierung kann ich erst nach einigen Kilometern mehr vornehmen. Falls dies nötig sein sollte...:)


Alles wird gut...!

Biete Ultraschallreinigung von diversen Bauteilen an...:)

nach oben springen

#3

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 02.10.2011 12:29
von Al.75 • Wolgaamateur | 17 Beiträge | 26 Punkte

Hallo, ich habe annähernd das gleiche Problem. Ich bekomme die Vergasereinstellung einfach nicht optimal hin...
Kann mir hier jemand mit der Grundeinstellung helfen???
Wo finde ich was über die Einstellung des K 129?
Grüße aus Stolpen, Al.75

nach oben springen

#4

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 05.10.2011 08:44
von uaz-forum-ruedi • Wolgaspezialist | 179 Beiträge | 340 Punkte

Am Vergaser K129 gibt es nicht sehr viel einzustellen. Viel wichtiger ist das Umfeld, also der Ansaugtrakt, auf dem der Vergaser sitzt. Ist dort Nebenluft im Spiel, wird der Vergaser NIE vernünftig funktionieren. Ich empfehle in solchen Fällen immer als ERSTES: Bei laufendem Motor (nicht zu heiß wegen Brandgefahr) Bremsenreiniger vorsichtig auf die Ansaugtrakt sprühen und schauen, ob die Motordrehzahl steigt. Wenn der Motor allerdings gar nicht erst stabil im Leerlauf rund läuft, dann ist vielleicht die Drosselklappe verschlissen. Am K129b wird (im Gegensatz zum K131) die Leerlaufdrehzahl allein über die Drosselklappe eingestellt. Der K129b hat also KEIN eigenes Leerlaufsystem, was ihn weniger anspruchsvoll und damit auch weniger anfällig macht. Wichtig sind natürlich ALLE Schrauben, wie z.B. die beiden, die den Vergaser auf seinem Flansch zum Ansaugtrakt halten. Die sind gern mal lose und dann dringt dort Falschluft ein. Auch die dortige Dichtung sollte mal erneuert werden. Aber nicht verwechseln mit der Vergaserverschraubung. Die beiden Schrauben, die ich meine, sind jeweils von oben und von unten zugänglich und halten den Vergaserkorpus auf dem Flansch mit der Drosselklappe.
Des Weiteren sind die Düsen entsprechend zu kontrollieren und bei Verdacht zu erneuern. Rep- Sätze kosten zwar im Vergleich zum Ursprungspreis im Heimatland hierzulande unverschämt viel Geld, allerdings bleibt einem KEINE Wahl, wenns denn was werden soll mit dem vernünftigen Vergaser.

In der untenstehenden Beschreibung ist die Gemischschraube fälschlicherweise mit "Leerlaufschraube" bezeichnet. Das stimmt so natürlich nicht ganz, weil an der Gemischschraube, wie der Name schon sagt, das Benzin-Luft-Gemisch variiert werden kann, was natürlich auch zu Drehzahländerungen führt. Die Gemischschraube wird gern mal zu fest angeknallt und damit das Gewinde zerwürgt. Dann erfüllt sie (mit dem defekten Gewinde) natürlich nicht mehr ihren regulierenden Dienst. Ich habe schon Vergaser gesehen, wo die Schraube eingeklebt wurde. Es hat aber auch schon Fälle gegeben, wo die Schraube einfach mit Hanf eingedreht wurde, was auch nicht so optimal ist. Kontrolliert also bitte mal die Gemischschraube und ob sich was ändert, wenn sie reingedreht und rausgedreht wird.

Die Leerlaufdrehzahl wird aber, wie bereits erwähnt, ausschließlich an der
Drosselklappenanschlagschraube eingestellt. Nicht mehr und nicht weniger kann und muss man am K129b einstellen.

Ich geh einfach mal davon aus, dass die Zündung ordnungsgemäß eingestellt ist. Eine zu frühe Zündung kann nämlich mitunter auch zum Aussetzen und damit zum unrunden Lauf führen. Habt ihr schon mal am Oktanversteller gedreht?

Nun denn. Viel Erfolg und nicht verzagen. Der K129 ist auf allen meinen UAZ-Fahrzeugen und in meinem 21er Wolga drauf und leistet stets treue Dienste. Er ist zwar nicht der sparsamste, aber wie das mit dem Spritsparen geht, erkläre ich euch das nächste Mal. Aber erst dann, wenn eure Vergaser einwandfrei laufen.

Hier nun die Beschreibung als Bilder im Anhang:

Viel Erfolg, wie gesagt.

Beste Grüße

Rüdi

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
VergaserK129b_Beschreibung00.jpg
VergaserK129b_Beschreibung01.jpg
VergaserK129b_Beschreibung02.jpg
VergaserK129b_Schaubild.jpg
nach oben springen

#5

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 05.10.2011 09:03
von uaz-forum-ruedi • Wolgaspezialist | 179 Beiträge | 340 Punkte

Nachtrag: Das Problem im ersten Beitrag deutet auf eine defekte Beschleunigerpumpe hin. Ich vergaß, darauf einzugehen. Deswegen hier der Nachtrag:

Die Beschleunigerpumpe drückt im Moment des Gasgebens einen kleinen, aber feinen Benzinstrahl direkt in den Fallstromkanal. Das kann man leicht prüfen, wenn der Luftfilter runter ist. Man(n) nehme eine Taschenlampe (aber nicht zwingend notwendig, wenn die Beleuchtung im Motorraum ausreichend ist) und leuchte in den Vergaser oben rein. Der Motor läuft NICHT. Dann betätige man die Drosselklappe und nun muss ein Benzinstrahl von der Seite im Vergaser direkt zur Mitte in den Ansaugkanal gespritzt werden. Dieser Benzinspritzer sorgt für den ausreichenden Benzinüberschuss im Moment des Öffnens der Drosselklappe, wenn nämlich der Luftstrom schlagartig ansteigt, magert das Benzin-Luft-Gemisch so stark ab, dass der Motor NICHT beschleunigt (was der Pumpe im Vergaser ihren Namen gab). Der Benzinstrahl überfettet das Gemisch kurzzeitig, bis der Vergaser seinen ordnungsgemäßen Dienst per Fallstrom übernehmen kann. In der Beschreibung ist die Beschleunigerpumpe hinreichend erklärt. Wenn ihr also KEINEN Spritzer seht beim Gasgeben, dann ist die Beschleunigerpumpe defekt. Im Gegensatz zum K131 ist da KEINE Membran im Spiel, welche verschleissen könnte. Meistens ist dann die Düse, welche von der Seite schräg nach oben über die Schraube zugänglich ist, dicht, oder aber das Rückschlagventil, welches durch eine kleine Kugel gebildet wird, klemmt und lässt nix durch. Das Rückschlagventil muss dann gereinigt werden, wobei das etwas knifflig ist, weil man vorsichtig eine Sperrscheibe entfernen muss und dann einen kleinen Kolben entnehmen muss. Darunter sitzt dann die kleine Kugel hinter einer Ringfeder. Ist die Kugel leichtgängig, dann muss sie auch nicht raus. Wenn man das noch nie gemacht hat, ist Vorsicht geboten, damit keines der kleine Teile verloren geht. Aber auch hier gilt: Nicht verzagen. Sooo schlimm ist das alles nicht.

Sollte nun noch immer keine Besserung engetreten sein, dann kann ich gern mit Ersatzteilen aushelfen, denn es gibt tatsächlich auch für den K129-Vergaser Verschleißgrenzen. Wenn der also "ausgelutscht" ist, dann hilft nur Ersatz, den ich liefern könnte, wenn es gewünscht wird.

Viel Erfolg und wenns Fragen gibt, nur her damit. Und wer sich nun nicht selbst an den Vergaser rantraut, der kann ihn mir schicken. Ich sehe dann, was ich machen kann. Alle Weitere dann per e-Mail an uaz-forum@gmx.de

Beste Grüße

Rüdi

nach oben springen

#6

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 05.10.2011 13:52
von Al.75 • Wolgaamateur | 17 Beiträge | 26 Punkte

Super und vielen Dank!
Das nenne ich eine hilfreiche und qualifizierte Antwort.
Ich probiere die Tips mal aus und werde mich bei Bedarf direkt per Nachricht melden...

nach oben springen

#7

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 16.10.2011 11:49
von Al.75 • Wolgaamateur | 17 Beiträge | 26 Punkte

So, hab mir den Vergaser mal vorgenommen, ausgebaut und genau begutachtet. Die Dichtung scheint über die Zeit porös geworden zu sein. Daher scheint Nebenluft die Problemursache zu sein.
Werde mir einen neuen Dichtungssatz besorgen und dann erneut testen. Bis dahin kann ich ja alle Vergaserteile gründlich reinigen und ggf. überholen.
Bis bald! Al.

nach oben springen

#8

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 28.10.2011 17:03
von Al.75 • Wolgaamateur | 17 Beiträge | 26 Punkte

Bingo! Neue Dichtung rein und jetzt läuft er viel ruhiger und sauberer. Manchman kann das doch so einfach sein.
Danke!

nach oben springen

#9

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 10.04.2015 20:58
von helferlein • Wolga-Interessent | 2 Beiträge | 4 Punkte

Guten Tag ins Forum. Bin beigetreten, um einem Freund beim Weiterbetrieb seines Wolga behilflich zu sein.
Verbaut ist ein Vergaser K129, deswegen habe ich mich in diesem Beitrag gemeldet.
Folgendes: Motor springt mit Choke nicht an, Starthilfe mit Startpilot oder ähnlicher Waffe funktioniert, dann läuft der Motor
auch weiter. Problem taucht nach längerer Standzeit (über nacht) auf. Die Frage, ob der Motor im warmen Zustand anspringt kann ich
aktuell nicht beantworten.
Gibts da einen hilfreichen Hinweis ? Ich habe verstopfte Düsen vermutet oder eine grundsätzlich nicht stimmende Grundeinstellung.
Kann das hier thematisierte Thema "Nebenluft" damit zu tun haben ?

Bis hierher herzlichen Dank !

nach oben springen

#10

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 11.04.2015 23:44
von trothe • Wolgabesitzer | 59 Beiträge | 222 Punkte

Ist denn Benzin im Schauglas vom Vergaser zu sehen oder lāuft der Vergaser über Nacht leer?

Wenn Benzin im Vergaser ist, spritzt er denn auch Benzin ein, wenn Du Gas gibst? Kannst Du sehen, wenn der Luftfilter runter ist und Du mit der Hand Gas gibst.


nach oben springen

#11

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 12.04.2015 21:19
von helferlein • Wolga-Interessent | 2 Beiträge | 4 Punkte

...Benzin ist im Schauglas, der Wolga läuft ja auch., wenn er denn mal angesprungen ist. Also wird Einspritzung wohl in Ordnung sein.
Verbrauch liegt bei ca.12 Litern / 100 km.
Er springt halt nicht an ohne die explosve Hilfe von Startpilot, alternativ Bremsenreiniger. Wenn ich davon ausgehe, das die Beschleunigerpumpe
beim Anlassvorgang NICHT betätigt wird = kein Gasgeben mit dem Gaspedal, dürfte die damit nichts zu tun haben.
Wenn ich davon ausgehe, das beim Anlassvorgang mal kurz das Gaspedal gedrückt wird, damit Benzin eingespritzt wird und er dann ansprngt
und weiterläuft wäre ja alles gut. Kann mir jemand sagen, ob das zum Anlassen notwendig ist ? In Wolga Betriebsanleitungen steht nämlich auch zu lesen, das man bei zuviel Benzinüberschuß dieses aus dem Ansaugtrakt durch öffenen einer Schraube ablassen / "ausblasen" soll. Von daher waren wir sehr vorsichtig beim Gasgeben beim Startvorgang.
Nach meinem Verständnis müßte bei geschlossener Choke-Klappe und kaltem Motor ohne die zusätzliche Einspritzung der Motor anspringen. Ich gebe zu, das sind Erfahrungen von nicht Wolga Fahrzeugen.
Unabhängig davon: Welche Auswirkungen haben die oben geschilderten Nebenluftprobleme durch defekte Dichtungen auf den Startvorgang ?
Danke für weitere Anregungen zur Fehlersuche.

nach oben springen

#12

RE: Einstellung Vergaser K129

in Motor und Technik 12.04.2015 22:38
von onyx91 • Wolgaspezialist | 150 Beiträge | 301 Punkte

Persönlich würde ich vorschlagen, dass du den Vergaser auseinander nimmst und reinigst (am besten im Ultraschallreinigungsgerät).
Die Vergasereinstellung könntest du dir Fotografieren oder aufschreiben. Aber es sollte mit ein unnormal schlecht eingestellten Gemischschraube ebenfalls anspringen. Das Motor springt auch mit komplett eingedrehte Schraube auch an.

12L/100km, wenn du sparsam fährst könnte hinhauen. Ich hatte ein Normalverbrauch von 14-18L, na ja, lag wahrscheinlich an den schweren rechten Fuß.(Junge läute halt)

Zum "Pumpen" alias vor den start einmal gas zu betätigen(oder mehrmals), ist dann nötig wenn das Auto länger steht oder so ca. nach 3-5 Sekunden nicht anspringt. Sonsten sollte alleine anspringen. (bis auf winter, da ist pumpen und Choke angesagt)


Paar Fragen mal an dich:
Welche Wolga Modell ist es genau?
Welche Baujahr?
Wurde Motor mal geöffnet oder getauscht?
Wie sauber ist der Luftfilter?
Sind Vergaserdichtungen OK?
Wie sieht die Dichtungen zwischen Vergaser und Ansaugbrücke aus? und die Dichtung zwischen Motor und Ansaugbrücke?
Ist der Vergaser Fest? und das Motor keinen leck ansaug seitig?

Ich weiß manche fragen sind vielleicht doof, aber hilft auf paar Sachen es einzuschränken.

Mein Behauptung wäre unterdruck, oder dreckiger Vergaser. Keine Ahnung genau.

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 22:40 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vergaser M21 und Lufi ?
Erstellt im Forum Motor und Technik von Wolga_M21_1961
9 06.11.2018 02:33goto
von Laurent • Zugriffe: 123
Grundlegende Einstellungen Vergaser K-126Г
Erstellt im Forum Motor und Technik von CitroenAgence
4 22.08.2016 11:51goto
von uaz-forum-ruedi • Zugriffe: 1169
Vergaser vom GAZ24 auf GAZ21
Erstellt im Forum Motor und Technik von trothe
6 09.08.2015 23:03goto
von trothe • Zugriffe: 832
Motor einstellen
Erstellt im Forum ... GAZ Wolga 24 und 24-10 von B-Body
5 13.04.2015 22:10goto
von B-Body • Zugriffe: 1264
Vergaser K 129, wo kommt welche Düse hin?
Erstellt im Forum Motor und Technik von rema1964
1 18.03.2015 07:42goto
von uaz-forum-ruedi • Zugriffe: 719
Schwimmerstand Vergaser K124
Erstellt im Forum Motor und Technik von trothe
3 25.02.2015 06:00goto
von trothe • Zugriffe: 489
Vergaser K 129, findet nach Lastfahrt sein Standgas nicht wieder
Erstellt im Forum Motor und Technik von rema1964
6 04.02.2015 17:33goto
von wolgafan • Zugriffe: 740
Vergaser K126 G einstellen
Erstellt im Forum Off Topic von Tobi
1 27.06.2011 17:41goto
von Snudl • Zugriffe: 1483
K131 Vergaser
Erstellt im Forum Motor und Technik von gobi
0 09.06.2009 20:24goto
von gobi • Zugriffe: 1339

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Flippper
Besucherzähler
Heute waren 207 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 191 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1411 Themen und 7426 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 93 Benutzer (29.05.2016 21:04).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor